logo

NUMiD | News


[16.-18.10.2017] Auf der Herbsttagung des Deutschen Museumsbundes, Abt. Dokumentation, wird u.a. das Verbundprojekt NUMiD vorgestellt [Programm].


[9.10.2017] Der Numismatische Verbund Baden Würtemberg, an dem auch diverse NUMiD-Partner beteiligt sind, veranstaltet vom 3.-5.4.2018 in Mannheim eine numismatische Spring School zum Thema "Das Geld liegt auf der Straße. Zum wissenschaftlichen Umgang mit Fundmünzen" und richtet sich an fortgeschrittene Studierende und Doktoranden historischer Disziplinen. Bewerbungsschluss ist der 30.11.2017 ([Berwerbungs-)Infos]


[05.10.2017] An vielen NUMiD-Partner-Universitäten finden numismatische Lehrveranstaltungen statt; der Digitalisierungsprozess der Sammlungsbestände wird in die Studierendenausbildung eingebunden. Eine Liste der Lehrveranstaltungen im WS 2017/2018 finden Sie hier.


[05.10.2017] Auch die Münzsammlungen der Katholischen Universität Eichstätt, der Goethe-Universität Frankfurt am Main [gemeinsames Portal der Sammlungen der Abteilung I und der Abteilung II am Institut für Archäologische Wissenschaften] und der TU Freiberg haben jetzt Zugriff auf die Verbund-Datenbank (mk-edit).


[04.10.2017] Die Datenbank (mk-edit) für die Münzen und Gipse der Sammlungen der Goethe Universität Frankfurt [Archäologie I und Achäologie II] wurde heute bereitgestellt.


[02.10.2017] 1.500 Münzen und 250 Siegelabdrücke konnten in Marburg fotografiert werden [Arbeitsfoto,  © M.  Klein]. Nun ist die NUMiD-Fotobox weitergereist nach Würzburg zur Münzsammlung im Martin von Wagner Museum.


[28.09.2017] Der Tagungsbericht zum NUMiD-Auftaktworkshop: [OnlinePDF]


[21.09.2017] Münzen einmal anders: Ungewöhnliche Wege der Visualisierung geht eine Gruppe von Studierenden der Universität Potsdam, die im Rahmen eines Studienprojekts den Bestand der Berliner Datenbank IKMK (Stand: Herbst 2016) neu aufbereitet haben. Intuitiv lassen sich in ihrem Programm Sortierungen vornehmen und ästhetische Formationen bilden - basierend auf den zeitlichen, räumlichen und materiellen Definitionen der Einzelobjekte -, dabei bleiben die detaillierten Objektinformationen des IKMK stets abrufbar [Website, Infos zum Projekt, Nachricht der Berliner numismatischen Gesellschaft]


[20.09.2017] Die NUMiD-Datenbanken für die digitale Dokumentation der Sammlungsbestände (mk-edits) wurden heute für drei universitäre Münzsammlungen eingerichtet: Für die Münzsammlung des Lehrstuhls für Alte Geschichte an der Universität Augsburg, die numismatische Studiensammlung des Heinrich-Schliemann-Instituts der Universität Rostock und die Münzsammlung des Martin von Wagner-Museums der Universität Würzburg


[19.09.2017] Der Münsteraner Verbund "Numismatik in Münster" hat im Frühjahr die Rubik "Münze des Monats" eingeführt. Besonderes Objekt im September ist eine Münze aus der Sammlung des Archäologischen Museums der WWU [Münze des Monats, Onlinekatalog]


[18.09.2017] Am Freitag, 29. September 2017 werden in Heidelberg verschiedene "Perspektiven der Numismatik" dikutiert. Infos und das Programm des Workshop des Numismatischen Verbundes Baden-Württemberg finden Sie hier: [Infos, Flyer, Programm]


[15.09.2017] Der Aufenthalt der NUMiD-Koordinatorin am Berliner Münzkabinett geht zu Ende. U.a. wurden Normdaten für die hellenistischen Athener Magistrate erstellt, die den NUMiD-Partnern demnächst im mk_edit und über nomisma.org zur Verfügung stehen


[11.09.2017] Die Fotobox des NUMiD-Verbunds ist am Archäologischen Seminar der Philipps-Universität in Marburg eingetroffen; nun steht hier die fotografische Dokumentation der Münzsammlung an. Dazu gehört neben dem Altbestand auch die kürzlich erfolgte Schenkung von Hans Werner Ritter


[08.09.2017] Aus der Freiberger Sammlung konnten in den letzten Wochen unter Einsatz der NUMiD-Fotobox 4.127 Münzen fotografiert werden


[06.09.2017] Der NUMiD-Verbund begrüßt die beiden neuen Beirats-Mitglieder Martin Baer (Wien) und Gunnar R. Dumke (Halle-Wittenberg) [Info]


[25.08.2017] Der NUMiD-Verbund verfügt nun über ein eigenes Corporate Design inkl. Logo [Info]


[22.08.2017] Im Rahmen der Onlineausstellung "30 Jahre Sammlung Roth" erläutert PD Dr. Stefan Pfahl in einem Experteninterview eine Münze des Kaisers Postumus aus der Münzsammlung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf [hier geht's zum Video]


[18.08.2017] Im Frühjahr hatte Hans Werner Ritter seine antiken Münzen der Antikensammlung der Universität Marburg gestiftet, um sie für Lehre und Forschung zur Verfügung zu stellen; ihre Bearbeitung erfolgt derzeit im Rahmen des NUMiD-Verbunds. Im Alter von 82 Jahren ist nun der ehemalige Professor für Alte Geschichte verstorben [Nachruf]


[15.08.2017] Für die nächsten Wochen ist die Verbands-Fotobox im sächsischen Freiberg. Hier werden zunächst vornehmlich die antiken Münzen aus der umfangreichen "Wernerschen Sammlung" der Technischen Universität / Bergakademie Freiberg fotografiert


[08.08.2017] Seit heute ist die NUMiD-Fotobox in der Münzsammlung des Lehrstuhls für Alte Geschichte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt im Einsatz


[31.07.2017] Ankündigung: Vom 28. bis 29. September 2017 findet das Junge Forum für Sammlungs- und Objektforschung in Göttingen statt [PDF


[23.07.2017] In einen numismatischen Rückblick auf 480 Jahre sächsischen Bergbau und 250 Jahre Bergakademie Freiberg zeigt die Universitätsbibliothek der TU Freiberg ab 25. Juli 2017 Objekte aus ihrem Sammlungsschwerpunkt.


[21.07.2017] Am 3./4. November findet in Münster der Tag der Antiken Numismatik statt. Der "Call for Papers and Posters" läuft bis zum 27.8.2017 [CfP, Infos]


[12.07.2017] Die Verbund-FOTOBOX ist gepackt [Foto] und auf dem Weg. Erste auswärtige Station ist die Münzsammlung im Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften in Rostock [Tweet]


[11.07.2017] Am 29. September findet in Heidelberg ein wissenschaftlicher Workshop des Numismatischen Verbundes Baden-Württemberg statt. In Sektionen zu "Fundmünzen", "Sammlungen", "Lehre" und "Datenbanken" werden "Perspektiven der Numismatik" diskutiert [Infos, Flyer, Programm]


[26.06.2017] Eine numismatische Autumn-School veranstaltet der Verbund "Numismatik in Münster" vom 13.-15. Oktober 2017. Bewerben können sich Studierende bis zum 4.8.2017 [Infos, Flyer]


[21.06.2017] Die beiden im IKMK Düsseldorf eingebundenen 3D-Modelle reichsrömischer Münzen sind jetzt auch über das Portal "Online Coins of the Roman Empire" (OCRE) zugänglich [Severus Alexander, Konstantin, weitere Infos]


[08.06.2017] Die Abteilung für Klassische Archäologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit ihrer numismatischen Sammlung dem NUMiD-Verbund beigetreten [hier]


[07.06.2017] 286 antike Münzen aus der Sammlung Hans Werner Ritters, des ehemaligen Marburger Lehrstuhlinhalbers für Alte Geschichte, bereichern nun die Antikensammlung der Universität Marburg [hier]


[04.06.2017] Im Rahmen eines Seminars von Christian Stoess im Sommersemester 2017 an der Humboldt-Universität wurde in Berlin erstmals das neue, in Düsseldorf für den NUMiD-Verbund entwickelte numismatische Lehrkonzept eNumis angewendet [Tweet, Beispiel, eNumis]


[24.05.2017] Prof. Dr. Ruprecht Ziegler stellt in einem Experteninterview zwei antike Münzen aus den numismatischen Sammlungsbeständen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vor [hier geht's zum Video]


[20.05.2017] 100 Münzen der Sammlung Heidelberg sind jetzt online [hier]


[20.05.2017] Auftaktworkshop NUMiD – Netzwerk universitärer Münzsammlungen in Deutschland im Bode-Museum Berlin [Ankündigung/Programm/Gruppenfoto]


[17.05.2017] Das 3D-Modell eines Bronzemedaillons von Kaiser Severus Alexander aus der Düsseldorfer Sammlung ist jetzt online [hier]


[11.05.2017] Eine Silbermünze Kaiser Konstantins aus der Düsseldorfer Universitätssammlung ist jetzt online in 3D zu sehen [hier]


[05.05.2017] NUMiD hat jetzt ein sketchfab-Portal für numismatische 3D-Modelle [hier]


[24.04.2017] Das endgültige Programm des NUMiD-Auftaktworkshops (20. Mai 2017, Bode-Museum, Berlin) ist jetzt online [hier]


[22.04.2017] NUMiD unterstützt den March for Science [http://marchforscience.de/]


[19.04.2017] 500 antike Münzen aus dem Archäologischen Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sind jetzt online [hier]


[18.04.2017] Dr. Katharina Martin übernimmt ab heute die Koordination des NUMiD-Verbunds. 


[13.04.2017] NUMiD begrüßt als einen weiteren Kooperationspartner die Universität Trier, die mit der im Aufbau befindlichen Münzsammlung des Lehrstuhls für Alte Geschichte dem Verbund beigetreten ist. 


[12.04.2017] NUMiD verfügt jetzt über einen eigenen Youtube-Kanal [hier]


[06.04.2017] Auftaktworkshop Digitalisierung von Münzen und Medaillen im semantischen Web. Das Netzwerk universitärer Münzsammlungen in Deutschland (NUMiD) am 20. Mai 2017, 11 Uhr, Bode-Museum, Gobelinsaal.

http://www.numismatische-gesellschaft-berlin.de/event.php?event_id=1015


[02.04.2017] NUMiD hat jetzt einen eigenen Twitter-Account: www.twitter.com/numid_verbund 


[01.04.2017] Am 1. April 2017 ist das BMBF-geförderte deutschlandweite Forschungs- und Digitalisierungsprojekt NUMiD offiziell angelaufen. Das gemeinsame Portal des Verbunds ist unter www.numid-verbund.de zu erreichen. 

© 2017 - NUMiD
Creative Commons Lizenzvertrag